Schlafstörungen

Unter Schlafstörungen leiden viele Menschen. Wahrscheinlich schlafen etwa zwei von zehn Personen so schlecht, dass eine Therapie angebracht wäre.

Von Schlafstörungen ist meistens die Rede, wenn Personen aus unterschiedlichen Gründen zu wenig oder keinen erholsamen Schlaf haben. Die Mehrheit der Betroffenen schläft schlecht ein, kann nicht durchschlafen oder leidet an beidem.

Gemäss dem Therapieprinzip der Spagyrik kann «SAL 7 Entspannung» unterstützend bei Unruhezuständenund, Erregtheit angewendet werden, die sich in Schlafproblemen, Herzklopfen oder Kopfschmerzen äussern.

Symptome für Schlafstöhrungen?

Kribbelt es und wälzen Sie sich schlaflos im Bett hin und her?
Möchten Sie unbedingt einschlafen, es geht aber nicht?
Sie befürchten nicht genügend Schlaf und somit Energie für den nächsten Tag zu haben?
Sie wachen in der Nacht mehrfach auf?
Sie fühlen sich am Morgen schlapp, kaputt und energielos?

All dies sind Anzeichen für Schlafstöhrungen.

Was führt zu Schlafstöhrungen?

Stress und Unruhe am Tag sind die häufigsten ursachen für Schlafprobleme.
Oftmals sind die Auslöser Doppelbelastung (Beruf und Familie), Leistungs- und Zeitdruck oder unbewältigte Konflikte (Familie, Partner, Bekannte, Finanzen, Gesundheit).

Zu wenig körperliche Aktivität kann ebenfalls zu Schlafproblemen führen, der Körper ist nicht ausgelastet und somit auch nicht müde.
Wachliegen im Bett vermeiden: Menschen mit Schlafstörungen sollten nur dann schlafen gehen, wenn sie wirklich müde sind.

Was sind Ursachen für innere Unruhe?

Wichtige Auslöser können Koffein, Alkohl oder Nikotin sein. Auch innere Anspannung, Stress, Unruhe, Ängstlichkeit und Nervosität sind mögliche Auslöser.
Versuchen Sie Genussmittel zu minimieren und gönnen Sie sich etwas Ruhe und Entspannung.

Schlafstöhrungen auf Grund von Unruhezuständen?

Unruhezustände können u.a. seelische Aufregung oder innere Anspannung sein. Sie können anhaltend sein, vereinzelt oder immer wieder auftreten und unterschiedlich stark sein.
In den Meisten fällen gibt es eine einfache Erklärung für innere Unruhe und Nervosität wie beispielsweise Prüfungsangst oder Lampenfieber vor einem wichtigen Auftritt
Auch bei zu viel Kaffee oder beruflichem Stress ist innere Unruhe nicht ungewöhnlich.

Bevorstehende Prüfungen rauben Ihnen den Schlaf?

Sie wollen die Prüfung mit Bestleistung bestehen und haben hohe Ansprüche an sich selbst?
Sie wollen immer glänzen und Fehler mlgilchst vermeiden?
ie haben Angst das Gesicht bei Ihren Freunden, Mitstudierenden oder der Familie zu verlieren?
Der Druck die Prüfung zu bestehen lastet auf Ihren Schultern?

Stresssituationen vor Prüfungen können ihnen den Schlaf rauben und über längere Zeit Schlafstöhrungen verursachen.

Ihr Kind leidet an Schlafproblemen?

Der häufigste Grund für Stress in der Schule ist der Leistungsdruck. Dieser kann vom Kind selbst, den Mitschülern, den Lehrpersonen der den Eltern verursacht werden.
Schulnoten, Kritik, Lob und der gegenseitige Vergleich der Kinder selbst sind alles normale Situationen im Schulalltag. Betroffen können Kinder von der Grundschule bis zum Gymnasium oder gar dem Studium sein.

Das Kind hällt dem Druck fast nicht mehr Stand und kann zur Folge in der Nacht nicht mehr richtig Schlafen - gerade für Kinder ist ein ruhiger und erholsamer Schlaf enorm wichtig.
SAL 7 Entspannung und weitere spagyrische Arzneimittel, können Ihrem Kind helfen den natürlichen Rythmus wieder zu finden.

Was Hilft bei Schlafstörungen?

Wir empfehlen bei den ersten Anzeichen: SAL 7 Entspannung!
Es wirkt enspannend, schlaffördernd und fördert einen normalen Rhytmus.

Welche Hausmittel können bei Schlafstöhrungen helfen?

- Einschlaf-Rituale
- Schlummertrunk (z.B. ein Tasse Tee im Kerzenlicht)
- Mehr Aktivität tagsüber
- regelmässige Schlafenszeit

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen